Archiv der Kategorie: 2021_Bericht

Virtuelle Bezirkskonferenz am 21. Januar 2021

Am Donnerstag, 21. Januar 2021 fand online die Bezirkskonferenz der Kolpingjugend im Kolpingbezirk Bad Tölz-Wolfratshausen-Miesbach statt.

Anhand der Kurzgeschichte „Die drei Siebe“ von Axel Kühner lud Franz Mertens in seinem geistlichen Wort dazu ein, gemäß dem Kolpinggrundsatz, auf die Zeichen der Zeit zu achten, in der Informationsflut unserer Zeit darauf zu schauen, dass das, was in der Kolpingjugend, an Freunde und Bekannte und in Social Media weitergeleitet wird, auch zunächst durch die drei Siebe Wahrheit, Güte und Notwendigkeit geflossen ist.

Die Bezirksleitung und auch die anwesenden Jugendleiter und Jugendbeauftragten vor Ort in den Kolpingfamilien sowie die Vertreter der Diözesanleitung der Kolpingjugend und auch die Vertreter der Kath. Jugendstellen in den Landkreisen Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen berichteten von ihren Aktivitäten im vergangenen Jahr und den Planungen für das neue Jahr. Leider musste vieles coronabedingt ausfallen oder online stattfinden und die Hoffnung ist groß, dass im Jahr 2021 wieder so einiges als Präsenzveranstaltung möglich ist.

Auf Kolpingbezirksebene ist zum Beispiel die Durchführung eines Schöpfungstages geplant.

Es gab auch Neuwahlen.

Szymon Tupta von der Kolpingfamilie Tegernseer Tal trat wegen seines Studiums in einem entfernteren Ort nicht mehr zur Wiederwahl an.

Die Bezirksleitung bedankte sich bei ihm für seinen Einsatz in den letzten drei Jahren.

Schließlich wurden für die zwei offenen Stellen in der Bezirksleitung Stefanie Manhart von der Kolpingfamilie Leitzachtal sowie Philipp Rohrmoser von der Kolpingfamilie Tegernseer Tal als neue Bezirksleiter gewählt. Franz Späth, Bezirksvorsitzender und Wahlleiter sowie die Bezirksleitung gratulierte den beiden Neugewählten herzlich. Die Bezirksleitung besteht darüber hinaus aus Sebastian Gruber von der Kolpingfamilie Lenggries sowie Johanna Weichlein von der Kolpingfamilie Waldram. Ihr gehören außerdem an Diakon Franz Mertens, Vizepräses im Bezirk, sowie Maria Thanbichler als Jugendbeauftragte im Bezirk.

Mit dem Schlussgebet und dem Kolpinglied sowie dem Kolpinggruß endete die kurzweilige und gelungene Konferenz.

Maria Thanbichler