Freizeit für Erwachsene „Ü50“ in Arta Terme
vom 27.09. bis 01.10.2015

Im Jahre 2005 fand in Arta Terme unter Leitung von Annemarie Pechtl, mit geistlicher Unterstützung von Bezirkspräses Msgr. Walter Waldschütz die erste Freizeit für Erwachsene im Alter von über 50 Jahre statt. Zum Jubiläum organisierte nun heuer der Seniorenbeauftragte Rolf Dietz die 5. Freizeit in Arta Terme. Er wurde in Arta Terme dabei unterstützt von Msgr. Pfr. Erich Schmucker, in der Küche von Anneliese und Hartl Grassinger, KF Holzkirchen, und unserem bewährten Busfahrer Franz Brunner. Wir waren 29 Teilnehmer, die sich dorthin auf den Weg machten.
Schön, dass wir jeden Tag mit einem Morgenlob beginnen konnten.
Nach unserem Frühstück ging es am ersten Tag zur Kirche St. Peter, die uns auf ihrer Anhöhe schon von weiten begrüßte. Während sich bereits einige zu Fuß dorthin auf den Weg machten, nutzten andere Teilnehmer die Möglichkeit mit dem Bus hinauf zu fahren. Leider musste aber festgestellt werden, dass unser Bus um 2 m zu lang war, also deshalb vor der ersten Kurve wieder rückwärts zum Parkplatz zurück musste. Hier konnten wir die ital. Gastfreundschaft genießen. Die Besitzerin der dortigen Bar organisierte 3 Privatautos, die uns zum gewünschten Ziel brachten. Wenn auch mit Verspätung feierten wir dort gemeinsam mit Pfr. Erich Schmucker die Hl. Messe, die mit Gesang und Zither von den Eheleuten Barbara und Erich Muckenhirn alpenländisch begleitet wurde.
Am nächsten Tag, der sich wieder sonnig zeigte, ging es an den Golf von Triest, der Meeresbucht der oberen Adria. Das erste Ziel war die mehrfach rekonstruierte Kirche San Giovanni in Tuba, die Johannes dem Täufer geweiht ist. Weiter fuhren wir zum Schloss Duino (im Besitz von Thurn und Taxis), das aber leider seinen Ruhetag hatte. Von dort wanderten wir einen Teil auf dem Rilke-Weg und konnten den Blick über das weite Meer genießen. Eine weitere Station war das Schloss Miramare. Das letzte Ziel an diesem Tag war der Besuch der Weinprobe in der Buschenschenke Bajta, Sales bei Sconico. Ein sehr gelungener Abend mit der musikalischen Untermaldung durch Erich Mucken-hirn (Zither) und Ludwig Popp (Harmonika), sowie allen Sangesfreudigen.
Am vorletzten Tag war Grado das Ziel. Nach einer Stadtbesichtigung fuhren wir mit dem Schiff durch die Lagunen zur Insel Barbana mit seiner Marien-Wallfahrtskirche. Spätestens auf dem Schiff bekamen wir die rauhe Meeresluft mit ihrem Wind zu spüren. Abends war dann das obligatorische Pizzaessen im „Edelweiß“.
Am letzten Tag verabschiedete sich in Arta Terme leider das schöne Wetter von uns und der Himmel war mit Wolken behangen. Aber wir konnten nach einem Mittagessen in Lienz unterhalb des Wilden Kaisers auf der Wochenbrunner Alm doch noch bei Sonnenschein den Abschluss unserer Reise so richtig genießen.
Es waren miteinander sehr schöne Tage. Macht sich unser „Reiseleiter“ Rolf schon Gedanken für die nächste „Ü50“-Freizeit?

Klaus Brauers, Teilnehmer